Zum Inhalt

Zur Navigation

Gartenpflege - Hydro-Kricha in Wien

Rasenmähen

Wird der Rasen regelmäßig gemäht, haben unerwünschte Kräuter und Gräser keine Chance, sich verstärkt zu vermehren. Beim Mähen sollte nie mehr als ein Drittel der Halmhöhe geschnitten werden, da sonst der Rasen gelb erscheint und in weiterer Folge vertrocknet.

Vertikutieren

Im Frühjahr und im Herbst sollte der Rasen vertikutiert werden, um den Filz und das Moos zu entfernen. Dabei wird die Grasnarbe oberflächlich angeschnitten und die Vermehrung des Grases angeregt. Anschließend sollte im Frühjahr ein Langzeitdünger und im Herbst ein stickstoffarmer Dünger gestreut und bei schütterem Graswuchs nachgesät werden.

Aerifizieren

Dabei werden Löcher in den Rasenboden gestochen, um den Boden zu lüften. Anschließend wird Quarzsand aufgebracht, der den Boden locker hält.

Neuanlage von Rasenflächen

Mittels Aussaat: nach Kultivierung des Bodens Unkraut vernichten, alten Rasen abtragen, Erdreich fräsen, Sand einarbeiten und Rasensamen einarbeiten.
Rollrasen: nach Vorbereitung wie oben beschrieben, jedoch ohne Bodenfräsen, Rollrasen verlegen.
Kunstrasen wird nach Vorbereitung wie beim Rollrasen verlegt und an den Stößen verklebt. Diese Variante ist besonders bei kleinen Reihenhaus-Gärten und auf Dachterrassen empfehlenswert. Sie haben dadurch eine Rasenfläche mit geringstem Pflegeaufwand und keine Wasserkosten fürs Gießen.

Hecken- und Strauchschnitt

Hecken und Sträucher müssen regelmäßig bereits im ersten bis zweiten Jahr nach dem Setzen geschnitten werden, um die Optik zu wahren und das Wachstum in der richtigen Form anzuregen. Regelmäßiger Schnitt erhöht das positive Gesamtbild Ihres Gartens.

Baumpflege

Besonders hier gilt es, das richtige Wachstum zu fördern und es sollte der erste Schnitt im ersten Jahr nach dem Setzen erfolgen. Man sollte bedenken, dass Äste nur bis zu einem maximalen Durchmesser von fünf Zentimetern entfernt werden sollten. Also daher sollte man Bäume rechtzeitig formen, egal ob Obst- oder Zierbaum.
Bei großen Bäumen erfolgt die Erhaltungspflege mittels Klettertechnik. Dabei wird Totholz entfernt, um Schädlinge fernzuhalten und Personen vor der Gefährdung durch herabfallende Äste zu schützen. Weiters wird der Baum auf Gesundheit (Pilze und Schädlinge und hohle bzw. morsche Teile) geprüft. Die Kronengröße kann entsprechend fachlich verkleinert werden.

Rodungen

Verwilderte Gärten werden von uns nach Ihren Wüschen komplett oder teilgerodet, wobei immer das Wiener Baumschutzgesetz beachtet wird. Bäume, die in einem Meter Stammhöhe 40 cm erreichen, dürfen nur mit Bewilligung der MA 42 gerodet werden.

Baumrodungen

Das Abtragen großer Bäume erfolgt mittels Kletter- und Abseiltechnik. Voraussetzung ist in Wien die amtliche Genehmigung. Vorgeschriebene Nachpflanzungen werden natürlich von uns durchgeführt.

Wurzelstock-Entfernung

Wurzelstöcke werden von uns mit der Stubbenfräße bis ca. 15 cm unter dem Bodenniveau abgefräst. Nach Verfüllung der Grube kann darüber wieder Rasen gepflanzt werden.

Häckseln

Das Schnittgut wird bis zu einem Durchmesser von 15 cm von uns gehäckselt. Das so gewonnene Material kann anstatt Rindenmulch als Mulchmaterial verwendet werden oder es wird von uns entsorgt.
Sollten Sie selbst Ihre Bäume oder Sträucher geschnitten haben, übernehmen wir gerne das Häckseln und die Entsorgung.

Hochbeete

Für Kräuter- und Gemüseliebhaber legen wir gerne ein Hochbeet an. Die Vorteile sind leicht erklärt. Besserer Ertrag durch die gezielte Substrat- bzw. Kompostbefüllung, leichtes Fernhalten der Schnecken und natürlich ein leichteres Pflegen und Ernten durch die richtige Arbeitshöhe.


Gartenpflege von Hydro-Kricha in Wien.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

HYDRO-KRICHA e.U.

Seyringer Straße 1
2201 Seyring

Mobiltelefon +43 660 2015476

%6F%66%66%69%63%65%40%67%72%65%65%6E%34%68%6F%6D%65%2E%61%74

Öffnungszeiten

Termine nach Vereinbarung


Kontaktieren Sie uns